Sichten Blog

Gesellschaftskritische Kommunikation

without comments

Es wirkte wie bei einem Terroristen-Prozess: Vor Einlass in den Gerichtssaal wurden die Ausweise aller Beobachter kopiert und erneute Leibesvisitationen durchgeführt. Durch Panzerglas von den Zuschauern getrennt saßen heute Mischa Aschmoneit und Torsten Nagel von Düsseldorf stellt sich quer vor Gericht. Das ihnen vorgeworfene ‘Verbrechen’ ist das, was Düsseldorf stellt sich quer als gemeinsame Praxis entwickelt hat: Sitzblockaden und ziviler Ungehorsam. (…) Die Richterin hat damit heute das legitime Protestmittel der Sitzblockade zum Straftatbestand des Landfriedensbruchs erklärt. Sie hat damit die Praxis von Düsseldorf stellt sich quer zum Verbrechen erklärt.

Pressemitteilung von Düsseldorf stellt sich quer vom 30.08.2017

http://duesseldorf-stellt-sich-quer.de/blog/2017/08/30/zivilcourage-darf-nicht-kriminalisiert-werden-skandalurteil-gegen-duesseldorf-stellt-sich-quer-wegen-sitzblockade-gegen-republikaner-aufmarsch/

Written by .

September 12th, 2017 at 3:57 pm

Leave a Reply