s((i))ghts

Blog für relevante Sichtweisen zum Zeitgeschehen. Twitter: @s_ights

without comments

»Die politische Strategie einer Verpolizeilichung des Umgangs mit Protest beinhaltete den weitgehenden Verzicht auf deeskalierende Handlungsansätze und stattete die Polizei mit einem weitreichenden Legitimationsvorschuss aus«, stellen Schuhmacher und Matthies fest: »In diesem Zuge wurde die Polizei faktisch zum zentralen politischen Akteur des Geschehens.«

Folke Havekost über die Untersuchungsergebnisse der Protestforschung zum G20-Gipfel in Hamburg, Neues Deutschland, 07.09.2018
Read the rest of this entry »

Written by .

September 10th, 2018 at 6:07 pm

without comments

Dass vom politisch zuständigen Innensenator Andy Grote während des G20-Gipfels kaum etwas zu vernehmen war, ist da mehr als nur eine Fußnote. Mit Blick auf den wirksamen Widerstand gegen die Gefahrengebiete, die 2014 zunächst stark verkleinert und im Jahr darauf als verfassungswidrig erklärt wurden, konstatieren die Autoren gleichfalls, dass in Hamburg »polizeiliche Strategien der Härte nicht zur Einschüchterung des Protests, sondern zu dessen Ausweitung führen« – besonders an Orten wie St. Pauli oder dem Schanzenviertel, in dem auch der G20-Gipfel stattfand.

Folke Havekost über die Untersuchungsergebnisse der Protestforschung zum G20-Gipfel in Hamburg, Neues Deutschland, 07.09.2018
Read the rest of this entry »

Written by .

September 10th, 2018 at 6:02 pm

without comments

„Wenn medizinisch geschultes Fachpersonal vor einem Polizisten steht und sagt es handelt sich um einen Notfall, erwarte ich von der Polizei, dass diese im Interesse des Menschenlebens handelt und die Sanis gewähren lässt“, so ein Sanitäter, der vor Ort war.

Kira Ayyadi, Belltower News, 05.09.2018
Read the rest of this entry »

Written by .

September 10th, 2018 at 4:51 pm

without comments

The root of the problem is the president’s amorality.

Anonymer Gastbeitrag in der New York Times eines ranghohen Mitarbeiters der US-Regierung
Read the rest of this entry »

Written by .

September 6th, 2018 at 8:47 am

without comments

Ich bin mittlerweile ziemlich sicher, dass Helene Fischer ein zumindest überirdisches, wenn nicht gottgleiches Wesen ist. Von niemand sonst werden Stellungnahmen so sehnsüchtig erwartet und wenn sie dann kommen, kann sich keinE normal SterblicheR so schwammig und unspezifisch äußern, um daraufhin dennoch für „klare Worte“ gelobt zu werden. Deshalb gilt ab jetzt: Praise Helene!

Torsun Burkhardt über das politische Statement von Helene Fischer anlässlich der rechten Gewalt in Chemnitz.

Helene Fischer sagte in Berlin am 4. September:

Read the rest of this entry »

Written by .

September 5th, 2018 at 5:07 pm

without comments

Es ist ein – schlechter – rhetorischer Trick, diesen [Antifa-]Gruppen Widerstand zu verunmöglichen, indem man ihnen als einzige Art, sich zu wehren, ein sanftes Lächeln und ein paar warme Worte zugesteht. Es stimmt, dass Antifaschisten und Antifaschistinnen manchmal gewalttätig werden. Es stimmt total. Sie mussten es zum Beispiel in den Vierzigerjahren werden, um das faschistische Deutschland zu besiegen, weil höfliche Ansprachen manchmal nicht ausreichen.

Margarete Stokowski, Spiegel Online, 04.09.2018

 

Read the rest of this entry »

Written by .

September 4th, 2018 at 7:13 pm

without comments

Widerstand gegen Rechtsradikale muss radikal sein, es geht nicht anders. Radikal heißt in diesem Fall: breit aufgestellt, unnachgiebig, keine Menschenfeindlichkeit duldend. Die Nachrichten aus Chemnitz zeigen, dass Nazis in diesem Land zu wenig Angst haben.

Margarete Stokowski, Spiegel Online, 04.09.2018

Read the rest of this entry »

Written by .

September 4th, 2018 at 6:21 pm

without comments

Musikerinnen und Musiker wie Helene Fischer oder Florian Silbereisen treten auf [antirassistischen] Veranstaltungen nicht auf. Das ist schlimm genug. Es ist das eigentliche Problem.

Jonas Leppin, Spiegel Online, 04.09.2018

Read the rest of this entry »

without comments

Schriftsteller! Angriffe auf das Buch, das Denken, das Wissen sind alltäglich geworden. Verleger! Fühlt ihr nicht, wie der Boden unter euren Füßen wankt? Beteiligt euch! Vorsicht führt hier nicht zur Rettung. Das Wissen ist ein sehr wertvolles Werkzeug zur Emanzipation vom persönlichen Elend, lasst es uns mit all unserer Energie verteidigen. Die Zeit, sich bedeckt zu halten, ist vorbei. Wenn ihr euch nicht beteiligt, bedeutet das, dass ihr einverstanden seid mit dem, was passiert: Es gibt nur Komplizen oder Rebellen.

Roberto Saviano
Read the rest of this entry »

Written by .

September 2nd, 2018 at 11:24 pm

without comments

Selbstverständlich sind PEGIDA und Pro Chemnitz Teil der Zivilgesellschaft. Wer glaubt, dass die immer brav demokratisch und liberal bleibt, wenn man ihr nur genügend Subventionen zahlt, verlässt sich aus nostalgischer Gewohnheit darauf, dass die alte Tante Bundesrepublik noch jeden fundamentalen Widerspruch wegmoderiert. Von diesem Gestaltungsanspruch, der auch eine Menge kostet, hat sich der bundesdeutsche Politikbetrieb schon vor längerer Zeit verabschiedet. „Was der Staat nicht regelt, das regeln andere.“

Matheus Hagedorny via Facebook, 31.08.2018

Written by .

August 31st, 2018 at 5:34 pm