Sichten Blog

Gesellschaftskritische Kommunikation

Archive for the ‘Erinnerung’ tag

without comments

  1. Es gibt sieben Beispiele von schwersten Kriegsverbrechen, wo Burschenschafter beteiligt waren. Und alle diese Burschenschafter sind nach wie vor in den Ehrenlisten und Tafeln ihrer Verbindungen.

Rudolf Gelbard,Holocaustüberlebender aus Österreich zur Kraft hinter der FPÖ
Read the rest of this entry »

Written by .

November 3rd, 2017 at 10:22 am

without comments

Eine Gesellschaft, die immer wieder vorgibt, ihre Lehren aus dem Holocaust gezogen zu haben, ist gefordert, endlich ein klares Bekenntnis zum Antifaschismus abzugeben.

Köln gegen Rechts, Rede am 24.09.2017 auf der Demonstration „Nie wieder Faschismus. Solidarität statt Hetze“ in Köln anlässlich des Wahlergebnisses der Bundestagswahl.

Written by .

September 25th, 2017 at 9:13 pm

without comments

Die größte Gefahr ist Gleichgültigkeit

Agnes Heller, Holocaust-Überlebende im Monitor-Interview, via Twitter am 21.09.2017
Read the rest of this entry »

Written by .

September 21st, 2017 at 2:04 pm

without comments

Braunschweig’s Antifa, for example, printed a twelve-point program demanding, among other things, the removal of Nazis from all administrative bodies and their immediate replacement with “competent antifascists,” liquidation of Nazi assets to provide for war victims, emergency laws to prosecute local fascists, and the reestablishment of the public health-care service.

Loren Balhorn, The Lost History of Antifa, Jacobin, 05.08.2017
Read the rest of this entry »

Written by .

August 23rd, 2017 at 6:15 pm

without comments

Written by .

August 23rd, 2017 at 1:18 am

without comments

without comments

Unsere Lebensform ist mit der Lebensform unserer Eltern und Großeltern verbunden durch ein schwer entwirrbares Geflecht von familialen, örtlichen, politischen auch intellektuellen Überlieferungen – durch ein geschichtliches Milieu also, das uns erst zu dem gemacht hat, was und wer wir heute sind. Niemand von uns kann sich aus diesem Milieu herausstehlen, weil mit ihm unsere Identität, sowohl als Individuen wie als Deutsche, unauflöslich verwoben ist. […] Wir müssen also zu unseren Traditionen stehen, wenn wir uns nicht selber verleugnen wollen. […] Da ist zunächst die Verpflichtung, dass wir in Deutschland – selbst wenn es niemand sonst mehr auf sich nähme – unverstellt, und nicht nur mit dem Kopf, die Erinnerung an das Leiden der von deutschen Händen hingemordeten wachhalten müssen. […] Nach Auschwitz können wir nationales Selbstbewusstsein allen aus den besseren Traditionen unserer nicht unbesehen sondern kritisch angeeigneten Geschichte schöpfen.“

Jürgen Habermas, Vom öffentlichen Gebrauch der Historie, 1987

Read the rest of this entry »

Written by .

August 23rd, 2016 at 4:07 pm

without comments

Mit Humor klappt alles, das Fieseste kann man mit Humor verzieren

Faye Cukier, Edelweisspiraten Festival 2016, 03.07.2016

without comments

Wehret den Anfängen ist nicht mehr. Wir sind schon mittendrin!

Kutlu Yurtseven & Esther Bejarano, 27.01.2016, Antoniterkirche Köln

Read the rest of this entry »

Written by .

Januar 27th, 2016 at 10:00 pm